KFZ Versicherung trotz Schufa - Autoversicherung mit mit eVB Nummer trotz Bonitätsproblemen bekommen!

Autoversicherung ohne Schufaauskunft wechseln

Bei 44 Millionen PKW in Deutschland kann man sich leicht vorstellen wie groß der Konkurrenzkampf unter den Kfz-Versicherern ist. Eine günstige Kfz-Versicherung ist mit vielen Online-Versicherungsvergleichen im Handumdrehen erledigt. Rabatte und Boni locken, jeder neue Versicherte ist bares Geld wert.

KFZ Versicherung ohne Schufa

Aber wie sieht es eigentlich für die Versicherten aus, die eine Autoversicherung suchen, aber die Bonitätsprüfung fürchten, weil sie einen negativen Schufa Eintrag haben? Ein negativer Schufaeintrag kann bei der Suche nach einer günstigen Kfz-Versicherung durchaus hinderlich sein. Da verwundert es nicht, dass viele Versicherte eine Autoversicherung ohne Schufaauskunft suchen und auch vermeintlich angeboten bekommen. Aber gibt es die Autoversicherung ohne Schufaauskunft wirklich? Und wie wird eine Schufaauskunft eigentlich seitens der Versicherungen bewertet? Wo liegen die Unterschiede zwischen einer Kfz-Haftpflichtversicherung und den Kaskoversicherungen für den PKW?

Wir haben uns das Thema Autoversicherung ohne Schufaauskunft genauer angesehen und wollen fair und transparent erklären, warum es die Autoversicherung ohne Schufaauskunft im wortwörtlichen Sinne eigentlich nicht gibt, aber eine Schufaauskunft in der Regel auch kein Hindernis für eine günstige Kfz-Versicherung darstellt.

Die Kfz Versicherung trotz Schufa Eintrag abschließen

Die Kfz-Versicherung trotz Schufa Eintrag abschließen ist ohne große Probleme möglich. Was viele nicht wissen, die Haftpflichtversicherung für den PKW ist eine Pflichtversicherung in Deutschland, ohne die kein PKW auf öffentlichen Straßen gefahren werden darf. Damit unterliegen die Versicherer dem so genannten Kontrahierungszwang. Das bedeutet nichts anderes, als dass alle Versicherungsgesellschaften gezwungen sind eine Haftpflichtversicherung für das Auto abzuschließen. Auch bei einer negativen Schufaauskunft. Und warum suchen jetzt so viele Versicherte speziell nach einer Autoversicherung ohne Schufaauskunft? Vielleicht, weil sie fürchten, dass die Versicherungsbeiträge höher ausfallen? Oder vielleicht auch, weil sie fürchten, dass die Versicherungsleistungen anders ausfallen? Letzteres liegt schon sehr nah dran, denn tatsächlich müssen alle Versicherungsgesellschaften eine Haftpflichtversicherung für das Auto anbieten. Sie sind aber nicht verpflichtet Sonderkonditionen und Rabatte zu gewähren. Um das Risiko bei einer negativen Schufaauskunft so gering wie möglich zu halten, beschränken zahlreiche Versicherungen die Versicherungsleistungen auf das gesetzlich vorgeschriebene Minimum.

Autoversicherung ohne Schufaauskunft mit welchen Leistungen?

Eine Autoversicherung ohne Schufaauskunft ist in Deutschland nicht möglich. Jeder Versicherer wird sich über das potenzielle Risiko eines Zahlungsausfalles informieren wollen. Obwohl die monatlichen Versicherungsbeiträge kein Vermögen darstellen, ist es natürlich teuer säumigen Zahlern „hinterher zu laufen“. Also wird jede Versicherungsgesellschaft bei Prüfung des Antrages die Bonität des Antragstellers prüfen. Liegt eine negative Bonität vor, schränken Versicherungen die Versicherungsleistungen ein. Die häufigsten Einschränkungen bei einer Autoversicherung ohne Schufaauskunft ist der Verzicht auf Kaskoleistungen, die Festsetzung der Deckungssummen auf das gesetzliche Minimum und der Verzicht auf Sonderkonditionen und Zusatzleistungen in der Autoversicherung. De facto bekommt man also eine Kfz-Versicherung, die das gesetzlich geforderte Minimum abdeckt, aber eben nicht mehr. Die Mindestanforderungen legt der Gesetzgeber im Schadensfall wie folgt fest:

  • immaterielle Schäden, zum Beispiel Schmerzensgeld
  • 50.000 Euro bei Vermögensschäden
  • 1,12 Millionen bei Sachschäden
  • 7,5 Millionen bei Personenschäden

Die Kfz-Haftpflicht bezahlt Schäden nur, wenn diese während des Betriebes des Kfz entstanden sind. Dazu zählt auch das Ein- und Aussteigen oder Betanken des Autos. Hat man nun einen Sturmschaden zu verzeichnen oder eine mutwillige Beschädigung des Autos während der Nacht, werden diese Schäden von der Haftpflichtversicherung für das Auto nicht übernommen. Für diese Schäden müsste die Kaskoversicherung eintreten. Aber wie sieht es mit der Auto Kaskoversicherung bei negativer Schufa aus?

Autoversicherung inklusive Kaskoversicherung ohne Schufaauskunft?

Fällt die Bonitätsprüfung schlecht aus und gewährt die Kfz-Versicherung nur die Basisleistungen der Kfz-Haftpflicht, wie sieht es dann mit der Autoversicherung inklusive Kaskoversicherung ohne Schufaauskunft aus? Bei einer negativen Bonitätsauskunft muss der Versicherte häufig auf die Kaskoleistungen verzichten. Da die Teilkasko und die Vollkasko nicht vom Gesetzgeber vorgeschriebene Autoversicherungen sind, sondern auf freiwilliger Basis abgeschlossen werden können, nehmen zahlreiche Autoversicherer diese Versicherungen bei schlechter Bonität aus. Versicherer gehen davon aus, dass bei negativer Bonität die vereinbarte Eigenleistung im Schadensfall nicht vom Versicherten übernommen werden kann. Hier muss man schauen wie alt das eigene Fahrzeug ist und ob sich eine Kaskoversicherung überhaupt lohnt. Würde der Versicherungsbeitrag den Schadensfall übersteigen, kann man auch auf die Kaskoversicherung verzichten und stattdessen selbst vorsorgen, in dem man eine Rücklage bildet, die für den Schadensfall gedacht ist.

Beitragsrechnung und Ausschlussgründe in der Autoversicherung ohne Schufaauskunft

Wie setzt sich eigentlich der Beitrag für die Kfz Haftpflichtversicherung zusammen? Vorab kann man sich einen kleinen Überblick verschaffen, wenn man weiß, welche Faktoren die Grundlagen für die Beitragsrechnung bilden. Zuerst einmal zählen das Fahrzeugmodell und das Baujahr, bzw. die Typklasse. Weiterhin werden die pro Jahr gefahrenen Kilometer sowie die Anzahl und das Alter der Fahrer in die Berechnung der Beiträge herangezogen. Eine ganz wesentliche Bedeutung für die Berechnung der Versicherungsbeiträge hat die Schadensfreiheitsklasse, die bei einem Wechsel der Autoversicherung ohne Schufaauskunft in jedem Fall übertragen werden muss. Wird der Wagen privat und/oder gewerblich genutzt und wo wohnt man? Mit dem Wohnort wird die Regionalklasse bezeichnet. Sobald diese Angaben in den Online-Versicherungsvergleich eingegeben sind, bekommt man die Beitragsberechnung angezeigt und kann die unterschiedlichen Angebote der Versicherer vergleichen. Man sollte nie unversucht lassen Sonderkonditionen und Zusatzleistungen zu beantragen. Das gilt für den Schutzbrief, den Rabattschutz oder die Mitversicherung des so genannten Einwandes der groben Fahrlässigkeit. Kann man die Versicherung überzeugen, dass die Beiträge jährlich im Voraus pünktlich bezahlt werden, lassen sich unter Umständen auch diese Extras in die Autoversicherung ohne Schufaauskunft aufnehmen.

Kann die Versicherung den Kfz-Haftpflichtschutz ablehnen?

Ja, kann sie. Aber und wie gut, dass es dieses Aber gibt, nur in drei Ausnahmefällen. Die Versicherung kann den Kfz-Haftpflichtschutz ablehnen, wenn sie dem Versicherten zuvor bereits eine Kündigung ausgesprochen hat. Zu den weiteren Gründen für eine Ablehnung zählen die eidesstattliche Versicherung und die Privatinsolvenz. In beiden Fällen ist die Versicherung berechtigt einen Versicherungsschutz abzulehnen. Allerdings muss man auch festhalten, dass in beiden Fällen häufig gar kein Fahrzeug mehr vorhanden ist, da der PKW in der Regel in die Insolvenzmasse fließt. Hier kann man sonst als letzte Rettung ein Familienmitglied oder einen Freund um Hilfe fragen und die Kfz-Versicherung auf eine andere Person anmelden.

Wann kann ich die Autoversicherung ohne Schufaauskunft kündigen und wechseln?

Möchte man die Autoversicherung ohne Schufaauskunft kündigen und den Versicherer wechseln, kann man das Vertragsverhältnis regulär zum Ende eines jeden Jahres kündigen. Zum Ende des Jahres bedeutet im Fall der Kfz-Versicherung den Stichtag 30. November. Die Kündigungsfrist beträgt 30 Tage, so dass das Kündigungsschreiben bis spätestens zum 31. Oktober eingegangen sein muss. Am besten kündigt man postalisch mit einem Einschreiben mit Rückschein, so dass die Versicherung den Erhalt bestätigen und quittieren muss. Spätere Diskussionen um zu spät eingesandte Kündigungsschreiben können so gar nicht erst entstehen.

Ein Sonderkündigungsrecht tritt in Kraft, wenn:

  • das Fahrzeug gewechselt wird
  • die Versicherung einen Schaden reguliert hat
  • die Versicherung die Beiträge erhöht hat

Online lassen sich Musterkündigungsschreiben als PDF downloaden. Dieses Kündigungsschreiben ausdrucken, ausfüllen und rechtzeitig absenden und schon ist man auf der sicheren Seite.

Unser Tipp: die Versicherungsbeiträge für die Kfz-Haftpflicht sind steuerlich absetzbar. Die Jahressumme der Beiträge in der Steuererklärung unter dem Punkt „sonstige Vorsorgeaufwendungen“ eintragen. Das gilt aber nur für Autos, die ausschließlich privat genutzt werden.